Lesenacht der Regenbogenklasse

Am Dienstag, 18. Juni 2019 zogen die Schülerinnen und Schüler der Regenbogenklasse mit Koffern, Taschen, Rucksäcken, Schlafsäcken und vor allem Büchern für eine Nacht in der Schule ein. Große Aufregung bei Groß und Klein. Um der Hitze zu trotzen, verlegten wir den ersten Teil des Lesens in den Schulhof, um dann endlich die Schlafstätten beziehen zu können. Besonders viel Spaß machte allen das Lesen in den Büchern mit den Taschenlampen. Da es nun schon so lange hell ist, wurden die letzten Taschenlampen erst kurz vor Mitternacht ausgeknipst. Spannung - Aufregung - Mut - Stolz - Freude und vor allem ganz viel Spaß standen im Mittelpunkt dieser tollen Erfahrung für die Kinder. Am Morgen bereiteten Eltern ein tolles Frühstück - vielen Dank dafür. Noch etwas müde aber mit beeindruckenden Erinnerungen starteten alle in den Schultag am Mittwoch.

  

Schulfest 2019

 

Ein supertolles, gelungenes und gemütliches Schulfest fand am 14. Juni im Schulhof statt. Danke an alle Beteiligten für ihren Beitrag.

Hier einige Impressionen (festgehalten von Renate Steffelbauer):

 

  

Jägerwandertag

 

9 Jäger der Jägerschaft St. Valentin investierten einen ganzen Vormittag, um einigen Kindern unserer Schule die Inhalte, Aufgaben und Werte der Jäger zu  vermitteln. Die Kinder wurden in mehrere Gruppen aufgeteilt. Inhalte waren:

  • Besichtigung eines Hochstandes
  • Wildfütterung
  • Einsatz von Jagdhunden
  • Theoretisches Jagdwissen

Im Anschluss an die Gruppenarbeiten wurden die Kinder, Lehrerinnen und Begleitpersonen zu einer stärkenden Jause von den Jägern eingeladen. Es gab frisches Brot und Wildwurst. Es war ein wunderschöner, informativer und interessanter Vormittag. Vielen Dank an die Jäger!

  

Erlebnistage Wachau-Melk-St. Pölten

Wir, die vierten Klassen, sind am Donnerstag um 8 Uhr Früh mit dem Bus nach Dürnstein gefahren. Dort erwartete uns Birgit, unsere Reiseführerin. Wir gingen durch Dürnstein und Birgit erzählte uns etwas dazu. Zur Stärkung bekamen wir ein "Wachauerlaberl". Danach fuhren wir mit dem Schiff nach Spitz und wanderten auf die Burgruine Hinterhaus hinauf. Auf der Ruine erzählte uns Birgit eine Sage über den "Sägeschleifer und dem Teufel".

Angekommen in Melk in der Jugendherberge, bekamen wir unsere Zimmerschlüssel und ein Mittagessen. Am Nachmittag spazierten wir zum Stift Melk und wurde dort herumgeführt. Das Kindermuseum war total spannend. Ein Schüler durfte sich sogar als Mönch verkleiden. Am Schluss besuchten wir den schönen Stiftsgarten. Zurück in der Jugendherberge gab es ein Abendessen und anschließend Discoabend.

Nach einer kurzen Nacht, ging es nach St. Pölten. Lorenz, unser Reiseführer, ging mit uns in das Landhausviertel. Wir gingen auf den Klangturm. Im Sitzungssaal durften wir wie die Politiker über Gesetze diskutieren. Das fand ich sehr spannend. Nach dem Mittagessen in der HTL, marschierten wir in die Altstadt und Lorenz zeigte uns das Rathaus, den Dom und viele andere interessante Sachen. Am Schluss fuhren wir mit dem Zug nach Melk zurück. Von dort holte uns der Bus ab und brachte uns nach St. Valentin.

Ich fand die Projekttage richtig toll!

(Christopher H.)

1. Konzert der Bläserklasse

 

Im Rahmen des Standortkonzertes der Musikschule Oberes Mostviertel durfte sich die Bläserklasse unter der Leitung von Martin Weichselbaumer und tatkräftiger Unterstützung von Frau Sarah Holm zum 1. Mal der Öffentlichkeit präsentieren. Das Kulturhaus war mehr als gefüllt und der Mickey Mouse Marsch wurde sehr gut gespielt.

Herzliche Gratulation an unsere Musikerinnen und Musiker und an die beiden Leiter

 

Besuch am Stadtamt

 

 

Schule am Bauernhof

 

Die Klassen Schmetterlinge und Mäuse besuchten im Rahmen des Projekts "Schule am Bauernhof" den Bauernhof Stöckler. Dort durften die Kinder Kälber, Jungkühe und Stiere füttern, Eier absammeln und bemalen, sowie mit den Hennen "kuscheln". Die Kinder waren verwundert, wie zutraulich die Tiere waren und manch einer durfte ganz neue Erfahrungen sammeln, z. B. ein Huhn auf dem Arm zu haben. Nach einer guten Bauernhofjause mit selbstgemachter Butter durften wir noch die landwirtschaftlichen Maschinen bestaunen und am Heuboden herumtoben. Ein gelungener Vormittag für Groß und Klein!

Von der Idee zum Buch

 

Die Regenbogenklasse wurde in den letzten Wochen zu einer kreativen Schreibwerkstatt, in der sich mit Feuereifer lauter Autorinnen und Autoren ans Werk machten. Die Kinder gestalteten in Gruppen ihr eigenes Buch. Ausgehend von einer guten Idee, überlegten sie gemeinsam die Geschichte, das Lay-out und die Illustrationen ihres Buches. Dazu wurden natürlich viele Bücher der Bücherei erforscht und darauf geachtet, wie die Anordnung des Textes und der Bilder aufgeteilt ist und durch welche Stilmittel Bücher spannend und interessant wirken. Im Zuge einer Lesung präsentierte jede Gruppe ihr Werk der gesamten Klasse.

Kirchenführung

Am 6. Mai machten wir uns mit Herrn  Diakon Manuel auf dem Weg zur Kirchenführung.

Zuerst klärten wir das Alter der Pfarre und der Kirche, erfuhren einiges über ihren Bau und erkannten die wichtigsten Merkmale der Gotik.

Im Inneren der Kirche erklärte Diakon Manuel die Figuren der Seitenaltäre und des Hauptaltars.  Auf einem Arbeitsblatt wurde alles genau notiert.

Dann suchten wir an den Außenmauern noch Steine, die an das Leiden von Jesus erinnerten. Auch die eingemauerten Römersteine fanden wir.

Zum Schluss ließ Diakon Manuel für uns jede der 6 Glocken einzeln läuten.

        Die Schüler der 3.b  und die Klassenlehrerin Ingrid Heigl

 

In der darauffolgenden Woche durften dann auch die Kinder der Mehrstufenklassen mit Diakon Manuel die Kirchenführung machen.

Danke für diese informativen Stunden.

 

 

4b und Regenbogen am Bauernhof

 

Am 24. und 25. April besuchten die Kinder der Klassen 4b und Regenbogen Karin Schnetzinger im Zuge von "Schule am Bauernhof", um Kräuter zu erforschen. Wir lernten viele Kräuter kennen und die Kinder hatten die Möglichkeit, diese auf ihr Aussehen, ihren Geschmack und ihre Wirkung zu untersuchen. Die Kräuterpädagogin begeisterte die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Wissen und der einfachen Anwendung der Kräuter. Mit großem Eifer suchten die Kinder im Garten nach den erarbeiteten Kräutern, die sie im Anschluss in einfach umzusetzenden Rezepten probieren konnten. Auf dem Menüplan standen Kräuterstangerl, Kräutereierspeise, Kräuterdip und sogar ein süßer Nachtisch "After Eight" aus Gundelrebe hergestellt. Ein schöner, informativer Schulvormittag, der mit viel Spiel und Spaß verbunden war.

Osterbrunch

 

In der Pfiffikusklasse wurde das Klassenzimmer kurzerhand in ein "Restaurant" umfunktioniert. Die Tafel war reichlich gedeckt und das Buffet war sehr reichhaltig. Frau Lehrerin Gerda stand als Chefköchin am Herd und bereitete Spiegeleier und Speck zu. Ein wunderbarer Auftakt in die Osterferien.

 

Reptilien zu Besuch

 

Vor Ostern besuchte uns Herr Denk mit zahlreichen verschiedenen Reptilien. Angefangen von der Blindschleiche über Vogelspinnen und Gekkos bis hin zur Boa Constrictor war alles vertreten. Wir erhielten viele Informationen über Reptilien und durften einige sogar berühren. Es war ein großartiges Erlebnis.

Ateliertag "Lesen"

 

Am Donnerstag, 28.3.2019 fand ein Ateliertag rund ums Thema LESEN statt. Die Schülerinnen und Schüler durften einen Vormittag lang an einem gewählten Thema arbeiten. Die Themen reichten vom Gestalten eines Lexikons über Kindertheater bis hin zu  Lesen + Mathe = Kunst

Die Kinder waren sichtlich begeistert und auch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Dank der tollen Vorbereitung und Umsetzung der Lehrerinnen war es ein besonders gelungener Vormittag.

Gott heilt Zachäus von seiner Gier

 

Die Kinder der 1. und 2. Stufe hatten viel Spaß beim Gestalten des Bodenbilds zur Erzählung "Gott heilt Zachäus von seiner Gier".

Selbstverteidigung leicht gemacht

Auch dieses Jahr hatten die dritten und vierten Klassen wieder ein Selbstverteidigungstraining bei Ulrich, der eine eigene Selbstverteidigungsschule hat. Schnelligkeit, Wendigkeit und flink sein sind die großen Vorteile, die Kinder gegenüber Erwachsenen haben. Diese drei Eigenschaften wurden bei vielen Spielen und Übungen gut trainiert.

Eislaufen am Faschingsdienstag

Am Faschingsdienstag fuhr die ganze Schule mit dem Bus Eis laufen in die Eishalle nach Steyr.

Viele Kinder verkleideten sich, andere hatten auch ganz ohne Kostüm großen Spaß.

Wir tanzten zu moderner Pop-Musik auf dem Eis und fuhren durch einen Hütchenslalom.

Es war ein sehr netter Vormittag!

2. Stopp-Tag

 

Der 2. Stopp-Tag war ein Tag, an dem jede Klasse allgemeine und ganz spezielle, für sie wichtige Themen des sozialen Miteinanders besprechen und bearbeiten konnte.


Es ging um:
das "WIR",
"FREUNDSCHAFT",
den Umgang mit Gefühlen,
die Stärken jedes Einzelnen und dass wir auch bewusst auf die Stärken anderer schauen sollen,
"NEIN"-Sagen in bestimmten Situationen,
den Umgang mit Wut und Schimpfwörtern
und vieles mehr.

Die Kinder waren mit großer Begeisterung bei der Sache und hoffentlich bleibt ihnen dieser Tag lange in Erinnerung.

Ein Blick ins Lieblingsbuch

In den letzten Wochen fand man die Kinder der Regenbogenklasse immer wieder vertieft lesend in der Klasse vor. Bereits im Dezember machten sich die Kinder auf in den Kindergarten, um den Schulanfängerinnen und Schulanfängern aus Büchern vorzulesen. Das ausdrucksvolle Vorlesen sowie das Präsentieren von Bildern aus Büchern stand hier im Vordergrund. Im Jänner präsentierte dann jedes Kind sein Lieblingsbuch der ganzen Klasse. Die Buchvorstellungen waren in diesem Jahr aber ganz besonders, denn alle gestalteten eine Szene aus dem Buch in einem Schuhkarton und boten so einen "Blick in ihr Lieblingsbuch". Die kreative Umsetzung der Szenen begeisterte die Kinder und verlockte sie noch mehr dazu, das Buch im Anschluss auszuleihen. Alle waren sich einig: Lesen macht richtig Spaß!

Ein Regenbogen im Turnsaal - Theatervorstellung

Zum Abschluss des 1. Halbjahres lud die Theatergruppe der unverbindlichen Übung "Darstellendes Spiel" am Freitag, 1.2.2019 zur Theatervorstellung in den Turnsaal ein. "Der Geist des Regenbogens" - ein modernes Märchen über das friedvolle Miteinander und die Wichtigkeit gegenseitiger Hilfestellung  - wurde von den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern dargeboten. Mit Feuereifer übte die Gruppe dieses farbenfrohe Theaterstück unter der Leitung von Astrid Zehetner und präsentierte die Geschichte mit hervorragender Bühnenpräsenz. Besonders der Zeitlupenkampf - der sich Gott sei Dank als Traum der Prinzessin herausstellte - begeisterte das Publikum. Es ist immer wieder schön zu beobachten, mit welchem Einsatz die Kinder auf der Bühne agieren und über sich hinauswachsen.

Zauberer von Oz

 

Am 30. Jänner durften unsere Schülerinnen und Schüler mit dem Bus nach Linz in die Kammerspiele fahren und sich das Theaterstück "Der Zauberer von Oz" ansehen. Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrerinnen waren von der Darbietung begeistert und werden diesen Tag in guter Erinnerung behalten.

Die Eulenkinder helfen zusammen - groß hilft klein!

Ateliertag "Musisch-kreativ"

Am Freitag wurden alle Klassenverbände aufgelöst und die Schülerinnen und Schüler durften nach ihren Interessen ein Thema aussuchen, welches sie an diesem besonderen Tag bearbeiten wollten. Viele verschiedene Themen standen zu Auswahl:

- Kreativ mit Zeitungspapier

- Bauen einer Murmelbahn

- Masken

- Wo fang ich an? Wo hör ich auf?

- Die vier Jahreszeiten - Vivaldi

- Tiere in der Kunst

- Bilder von Ausstellungen

- Malen mit geometrischen Formen

- Vincent van Gogh - Ein Leben für die Malerei

- Andy Warhol - Pop Art

 

Egal in welcher Gruppe die Kinder waren, es wurde fleißigst gearbeitet, gemalt, geschnitten, gezeichnet, diskutiert und gewerkt. Die Ergebnisse sind beeindruckend.

Herzliche Gratulation an alle Künstlerinnen und Künstler in unserem Haus!

Präsentationen verschiedenster Themengebiete

Die Schülerinnen und Schüler der MSK Schmetterlinge durften sich im Unterrichtsgegenstand Sachunterricht unterschiedliche Themen, die sie im Rahmen von 2 x 2 Doppelstunden bearbeiten durften, aussuchen. Hierzu wurden Tablets mit installierten Kindersuchmaschinen, Bücher aus der Schulbibliothek und vorgefertigte Texte zur Verfügung gestellt. Die Kinder brachten aber auch viele Infomaterialien und  Bilder von zuhause mit. Auch die altersmäßig eher adäquaten Gruppen (die Gruppen durften sich diesmal rein nach Interessensgebieten zusammenfinden) - die teilweise nur aus Kindern der 1. und 2. Stufe bestanden - stellten tolle Ergebnisse auf die Beine. Das Präsentieren vor der Klasse wurde schon häufiger geübt und gelang auch diesmal mit Bravour. Gewählte Themengebiete waren: Portugal, Kristalle, der Schneehase, der Papagei, der Elefant, Bugatti und der schwarze Panther. 

Experimente mit Feuer

 

Am 16.1.2019 durften die Dritt- und Viertklässler im Rahmen der unverbindlichen Übung Forschen die NMS Schubertviertel besuchen. In der Forscherwerkstatt durften die Kinder gemeinsam mit den Schülern der NMS, Experimente rund um das Thema "Feuer" durchführen. Es wurden unter anderem fliegende Teebeutelschirme und Streichholzraketen gebaut. Die Kinder waren mit großem Eifer bei der Sache und gemeinsam mit den Großen konnten wichtige Erkenntnisse rund um das Phänomen Feuer gewonnen werden. Natürlich kam die Komponente Spaß auch nicht zu kurz, da die Burschen der NMS, die dort den Freigegenstand "Forschen" besuchen, unsere Kleinen ganz schön ins Schwitzen brachten...

Schülerversammlung

Einmal im Monat treffen sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen im Turnsaal zu einer Schülerversammlung. Im heurigen Schuljahr darf immer eine Klasse die Organisation dieser Versammlung übernehmen, planen und durchführen.

Im Jänner war die Pfiffikusklasse an der Reihe. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Moderation und einige Beiträge einstudiert. Es ging vorrangig um Glück, Glückwünsche und die Bedeutung von Glücksbringern.

Im Februar präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Schmetterlingsklasse ihre "Forschungsergebnisse", sie gaben Musikstücke und Lieder mit Bewegung zum Besten.

Im Mai wurde wiederholt, wie die Mülltrennung funktioniert und dass sich jeder daran beteiligen sollte.

Fixpunkte bei jeder Schülerversammlung sind die Evaluierung des Mottos des vergangenen Monats, die Vorstellung des Mottos für das neue Monat, das Aufrufen der Geburtstagskinder und das Singen des Liedes "Happy Birthday" in 4 Sprachen.

Das Motto ist, ebenso wie die Schulregeln, im Stiegenhaus im Erdgeschoss als Erinnerung aufgehängt.

 

Es ist jedesmal etwas Besonderes, wenn alle Kinder und Lehrerinnen gemeinsam in einer Versammlung sind und gemeinsame Aktivitäten und Rituale abgehalten werden. Besonders schön ist es auch zu sehen, welche Stärken und Fähigkeiten die einzelnen Kinder einbringen und präsentieren können.

 

Gratulation an alle!

 

Singendes Stiegenhaus

Einmal im Monat treffen sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen im Stiegenhaus. Jedes Mal werden im Vorfeld 2 Lieder ausgewählt und in den Klassen einstudiert bzw. geübt. Beim "singenden Stiegenhaus" singen dann alle gemeinsam diese Lieder und erfüllen das Schulhaus mit wunderbaren Klängen.

Weihnachtsgottesdienst

 

Am Freitag fand in der Früh in der Stadtpfarrkirche der traditionelle Weihnachtsgottesdienst statt.

Zelebriert wurde die Messe von unserem Pfarrer Msgr. Johann Zarl und vorbereitet von unserem Religionslehrerteam Veronika Scheuchenegger und Diakon Manuel Sattelberger. Thema war "Licht und Dunkel" und wie es uns gelingt, Licht in die Dunkelheit zu bringen. Kinder lasen passende Texte vor und vier tolle Musikerinnen umrahmten den Gottesdienst sehr feierlich. Es war eine wunderschöne Einstimmung auf Weihnachten.

 

Pfiffikusse im "Paneum"

Am 6. Dezember machten die Schülerinnen und Schüler der Piffikusklasse einen Ausflug ins Paneum - Wunderwelt des Brotes. Schon das Gebäude, das vom bekannten Architekturbüro Coop Himmelblau entworfen wurde, beeindruckte die Kinder sehr. Im Museum bestaunten die "Pfiffikusse" beeindruckende Exponate, die über die Geschichte des Nahrungsmittels Brot und die Entwicklung der Bäckerszunft Auskunft gaben.

Vorfreude auf Weihnachten stellte sich beim Lebkuchen backen in der Backstube ein. Die duftenden Köstlichkeiten durften die stolzen Kinder mit nach Hause nehmen!

 Schülerversammlung Dezember mit Adventkranzsegnung

Am Dienstag fand die Schülerversammlung für Dezember statt. Die Schülerinnen und Schüler der 3 b gestalteten und führten durch das Programm. Sie zündeten stellvertretend für viele Menschen Lichter an um bewusst an benachteiligte, einsame und arme Menschen zu denken.

Im diesem Rahmen segnete Diakon Manuel Sattelberger die Adventkränze.

 

Gemeinsame Adventfeier

Am Montag fand im Turnsaal eine Adventfeier statt. Die Schulanfänger aus dem Kindergarten Schubertviertel wurden dazu von der 4b und der Schmetterlingsklasse eingeladen. Die Schulkinder sangen ein gemeinsames Lied, eine Geschichte wurde vorgelesen und die Kinder aus dem Kindergarten gaben Weihnachtslieder zum Besten. Schließlich bastelten alle Kinder gemeinsam Weihnachtsbäume, die sie mit nach Hause nehmen durften. Es war für alle Kinder eine nette Feier.

Reise um die Welt

In der Pfiffikusklasse wird seit einiger Zeit eine Reise um die Welt gemacht. Die Schülerinnen und Schüler lernen die Kontinente, die Weltmeere, Tiere, Flüsse und Berge dieser Erde kennen und dürfen viele interessante Informationen herausfinden und erforschen. In dieser angenehm vorbereiteten Lernumgebung macht es wirklich Spaß zu lernen.

 

Vom Apfel zum Saft

 

Nachdem es heuer so viele Äpfel gibt und alle Kinder wissen und gesehen haben sollten, wie aus dem Apfel der Saft gemacht wird, nahm sich der Obmann des Elternvereines Andreas Pum dieser Aktion an und organisierte kurzfristig alles, was dazugehört: Bauern, die einen Teil ihres Obstes zur Verfügung stellten, Gemeindebäume, auf denen noch Äpfel hingen, Helfer mit Kübeln, Kisten und Anhängern, Freiwillige und die Stadtgemeinde, die diese Aktion unterstützten.

So machten sich am Mittwoch die Kinder und die Lehrerinnen, begleitet von einigen Eltern auf, um bereits geschütteltes Obst zu klauben. Fleißig waren die Kinder und die Erwachsenen dabei. Es wurden ca. 1600 kg Äpfel und auch einige Birnen gesammelt.

Diese wurden in Kisten und Anhängern zur Schule gebracht. Am Donnerstag kam der "Wastlbauer" aus Strengberg mit seiner mobilen Obstpresse und einem Helfer. Die Kinder durften die Maschine mit Äpfeln befüllen, zusehen, wie diese gewaschen und gepresst werden. Sie durften den frischen Apfelsaft und den Apfelschaum kosten und hatten natürlich auch ihren Spaß dabei.

Nebenbei wurde der fertige Saft pasteurisiert und direkt in Bag-in-Box Kartons abgefüllt. Diese wurden dankenswerterweise von der Stadtgemeinde St. Valentin finanziert. Zusätzlich möchte die Gemeinde ein Logo für die Saftboxen entwerfen. Dieses soll beim Verkauf auf alle Packungen aufgeklebt werden.
Nun wartet der Apfelsaft darauf, nach einem Wandertag, bei einem Aktionstag, bei der Buchausstellung oder beim Schulfest getrunken zu werden.

Und weil alle Beteiligten so fleißig waren und weil sooooo viel Apfelsaft gepresst und verpackt wurde, gibt es ihn höchstwahrscheinlich auch zu kaufen.

 

Jetzt wissen die Schulkinder, wie aus dem Apfel der Saft gemacht wird und werden beim Apfelsafttrinken sicherlich noch lange an diese besondere Aktion denken.

 

 

 

Reise ins Zahlenland

Seit dem Schulanfang reisen die Kinder in das Land der Zahlen. Wie viel ist 100? Wie viel ist 1000? Wie viel ist eine Million? Was ist ein Stellenwert? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Kinder mit allen Sinnen und lösen dabei die unterschiedlichsten Rätsel. Aber auch im Land der Symmetrie gibt es einiges zu erforschen: Spiegelachsen, Spiegelbilder, symmetrische Formen und Muster können in der Rechenwerkstatt entdeckt werden.

"Die Landschaft erobert man mit den
Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen." (Georges Duhamel)

Frei nach diesem Motto machten sich die Mehrstufenklassen der VS St. Valentin am 28.10.2018 bei schönstem Wetter auf den Weg Richtung Rohrberg. Nach ca. 2 1/2 h Wanderung erklommen wir den höchsten Punkt von St. Valentin, wo wir auch Rast hielten. Danach durften sich die Kinder im Waldgebiet nahe der großen Eiche austoben. Es wurden Lager gebaut, Häuser für Insekten eingerichtet und allerei Dinge, wie zum Beispiel Tannenzapfen und Holzstücke gesammelt. Es war ein wunderschöner Wandertag, der sowohl den Kindern als auch den LehrerInnen großen Spaß machte! Danke an alle Eltern, die uns begleitet haben.

                            

 

ÄGYPTEN

Die 3. und 4. KlässlerInnen der Schmetterlingsklasse durften in der Sachunterrichtsstunde "für die Großen" ferne Länder entdecken. In einem Stationenbetrieb gab es viel Neues über Ägypten zu erforschen. Die Kinder konnten ein Bild eines ägyptischen Gottes nachmalen, die Pyramiden von Gizeh nachbauen oder aber ein Rätsel über die wichtigsten Informationen über Ägypten lösen. Besonders gefiel den fleißigen Entdeckern/Entdeckerinnen eine Station, bei der ein ägyptischer Sarkophag inkl. Mumie nachgebastelt werden konnte. Zusätzlich konnte sich die Kinder dafür begeistern, ihren Namen mit Hieroglyphen zu schreiben und kurze Sätze in dieser "geheimen Sprache" zu "malen".

 

 

 

 

 

Herbstwanderung auf den Rohrberg

Der Herbst zeigte sich am Freitag, 28. September von seiner schönsten Seite.

Bei noch frischen Temperaturen machten sich die Kinder der Mehrstufenklassen Pfiffikus, Schmetterling, Kunterbunt und Regenbogen, eingepackt mit Hauben und Handschuhen, auf den Weg zum Rohrberg. Begleitet wurden sie von vielen wanderfreudigen Eltern. Bereits bekannte Rastplätze wurden besucht, um sich zu stärken und die Herbstsonne zu genießen. Besondere Freude bereitete den Kindern das Bauen im Wald. Kleine Kunstwerke verzieren seit unserem Wandertag das Waldstück beim "Martel Has'n Jaga".

Die Sonnenstrahlen sorgten sowohl bei den Schülern und Schülerinnen sowie bei den Eltern und Lehrerinnen für beste Laune.

Klassenschnecken Tom und Jerry

 

Auch heuer begleiten uns wieder die afrikanischen Achatschnecken "Tom und Jerry" durch das Schuljahr. Die beiden Schnecken werden von den Kindern pflichtbewusst versorgt. Im Laufe des letzten Schuljahres fanden die Kinder heraus, dass Salatgurken die Lieblingsspeise unserer Schnecken sind. Aber auch von grünem Salat können sie nicht genug bekommen. Jeden Tag stehen Tom und Jerry unter Beobachtung. Die Schülerinnen und Schüler haben schon sehr viel Interessantes herausgefunden. Auch die Reinigung des Terrariums liegt im Verantwortungsbereich der Kinder. Der beliebteste Klassendienst ist bei uns in der Pfiffikusklasse der SCHNECKENDIENST!!!

 

Weltraumforscher unterwegs

 

Die Regenbogenklasse begibt sich auf eine Reise in den Weltraum, um diesen zu erforschen.

Wie sind die Planeten überhaupt entstanden?
Warum sind die Planeten nicht der Größe nach um die Sonne angeordnet?
Was gibt es über den Mond so alles zu berichten?
Woraus bestehen die Ringe um den Saturn?
Warum kann man tagsüber die Sterne am Himmel nicht sehen - aber manchmal den Mond?

Mit großem Eifer arbeiten die Kinder an ihren selbst gewählten Themen und bereiten in Gruppen ein Projekt dazu vor.