Projekttage

Zum Abschluss der Volksschulzeit unternahmen die Kinder der 4. Klassen 2 Tagesausflüge. Am 14.6. besuchten sie die Landeshauptstadt St.Pölten, wo sie eine Stadtführung und einen Besuch im Landtag erleben durften. Am darauffolgenden Montag verbrachten sie eine spannende Zeit im Wärmekraftwerk Theiß. Dort konnten sie das Thema Energie mit Experimenten erforschen. Abgerundet wurde der Tag mit einer Führung durchs Kraftwerk.

 

Toller Abschluss

Am Montag in der letzten Schulwoche fuhren die Schmetterlinge und Pfiffikusse in den Tierpark Haag. Den Kindern boten sich viele Gelegenheiten unterschiedlichste Tierarten zu bestaunen. Dazwischen war der riesige Abenteuerspielplatz eine willkommende Abwechslung. Dass wir ungeplanterweise sogar zwei Tierfütterungen beiwohnen durften, war großes Glück. Längere Zeit verbrachten wir vor dem Leopardengehege, wo sich zwei entzückende Leopardenbabys balgten. 

Ein krönender Abschluss des Schuljahres 2020/21!

Gemeindeführung virtuell

Angepasst an die gegebene Situation fand für unsere 3. Klassen dieses Jahr der Gemeindebesuch virtuell statt. Unsere Frau Bürgermeister nahm sich den ganzen Vormittag Zeit und führte jeweils zwei gekoppelte Klassen eine Stunde lang durch das Gemeindehaus. Wir konnten über ein Headset Fragen stellen und die Kinder hatten sichtlich Spaß, obwohl alles über den Computer und den Beamer stattfand. Die Drittklässlerinnen und Drittklässler statteten sogar dem Standesamt einen Besuch ab! 

Projekt "Bewegte Klasse"

Am 9. und 10. Juni durften die Kinder der Pfiffikus- und der Mäuse-Klasse ihre Betreuerin vom Projekt "Bewegte Klasse" im Pausenhof begrüßen. Nach einigen Online-Bewegungseinheiten freuten sich die Kinder, Birgit nun endlich richtig kennenzulernen. Die Kinder machten bei den Bewegungsaufgaben, bei den Spielen und beim Tanzen fleißig mit und hatten großen Spaß dabei. Ganz konzentriert arbeiteten sie auch mit bei den Fadenspielen und lernten dabei tolle Zaubertricks.
Alle freuen sich schon auf das nächste Schuljahr, wenn Birgit wieder zu uns in die Schule kommt!

"Kartoffel-Projekt"

Letzte Woche durften alle Schülerinnen und Schüler beim Einlegen von Kartoffeln zuschauen.

In nächster Zeit werden wir uns um diesen Acker kümmern, Unkraut entfernen und den Kartoffelpflanzen beim Wachsen zuschauen.

Im Herbst wird dann gemeinsam geerntet und verkostet.

DANKE an alle Helfer und an Familie Schafelner für die Zurverfügungstellung des Ackers!

Von der Raupe zum Schmetterling

Die Kinder der Mäuse-Klasse hatten für einige Wochen kleine Mitbewohner...

Sechs Schmetterlingsraupen durften einziehen! 

Die Kinder konnten alle Stadien der Metamorphose beobachten und es wurde auch fleißig dokumentiert. 

Wer wollte nicht schon immer Raupen beim Wachsen zuschauen? 

Wie schaut das Puppenstadion aus? 

Wie sieht es aus, wenn ein Schmetterling aus dem Kokon schlüpft?

Die Kinder waren ganz begeistert, kümmerten sich gut um ihre Mitbewohner und waren traurig, als sie die Schmetterlinge fliegen lassen mussten.

Woche der Farben

In der Mäuse-Klasse fand eine "Woche der Farben" statt.

Die Kinder sammelten verschiedene Dinge in der Farbe des Tages und zogen sich auch dementsprechend an.

Es gab viel zu tun...

Montag = Rot

- Apfelsaft-Verkostung

- Bilderbuch "Knut hat Wut"

Dienstag = Gelb

- Film "Als die Raben noch bunt waren" mit Popcorn

Mittwoch = Blau

- Wasserkreislauf

Donnerstag = Orange

- Eine orange Obst- und Gemüsejause

Freitag = Grün

- Baum pflanzen

 

Die Kinder lernten die Bedeutung der Farben kennen und durften Farbexperimente durchführen. Außerdem wurden Farbmonster gestaltet und das Buch "Der Streik der Farben" vorgelesen.

Es war eine sehr abwechslungsreiche, bunte und spannende Woche in der Mäuse-Klasse!

 

 

 

Sachunterricht - Regenwurm

Warum sind Regenwürmer nützlich und wie sehen sie genau aus? Diese und weitere spannende Fragen erforschten die Kinder der Schmetterlingklasse in den Sachunterrichtsstunden. Sie durften voller Begeisterung echte Regenwürmer mit der Lupe beobachten, diese abmessen und mit verschiedenen Forscheraufgaben heraus finden, ob und welche Sinne die Würmer haben. Die Erkenntnisse wurden in ein eigenes Regenwurm-Forscherbüchlein eingetragen.

 

Mathematik – Zahlenmauern und Liter

Im Mathematikunterricht lernten die Kinder der ersten Klasse (Schmetterling) Zahlenmauern kennen. Jeder versuchte eigenständig durch mehrmaliges Probieren seine eigene Mauer aus Bausteinen zusammenzubauen.

In einer weiteren Mathematikstunde beschäftigten sich die Schüler*innen mit dem Messen von Flüssigkeiten. Sie fanden durch handlungsorientierte Aufgaben heraus, wie viel ein Liter ist und wie viele Liter beispielsweise in einen Kochtopf oder Kübel passen.

Sagen-Wandertag

Voller Freude machten sich die Pfiffikusse am Dienstagmorgen auf den Weg um Sagen der Heimatgemeinde St. Valentin kennenzulernen. Die schaurigen Geschichten, die von Viktoria und Berivan vorgelesen wurden, passten zum "schaurigen" Wetter. Nichts konnte uns allerdings unsere gute Laune verderben! Alle genossen den gemeinschaftlichen Ausflug aus vollem Herzen!

Reise um die Welt

Die Kinder der Pfiffikusklasse befinden sich trotz "Corona" gerade auf Weltreise. Es werden alle Kontinente besucht. In Europa ist ein längerer Aufenthalt geplant. Auch unser Heimatland Österreich wollen wir dieses Mal ganz genau unter die Lupe nehmen!

Fahrtraining

Anfang Mai hatten alle Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit an einem Fahrrad-Workshop teilzunehmen. Nach der langen Veranstaltungspause genossen die Kinder dieses Fahrtechniktraining sehr. Der Parcours wurde bravourös bewältigt!

Mülltrennung

Die Kinder der ersten Klasse (Schmetterlinge) setzten sich mit dem Thema Klimawandel auseinander. Dabei erarbeiteten sie Tipps, wie jeder ganz einfach einen Beitrag für die Umwelt leisten kann. Ein wichtiger Punkt dabei ist die Mülltrennung. Die Schüler*innen lernten die unterschiedlichen Müllsorten kennen und ordneten Gegenstände den richtigen Mülltonnen zu.

Mathematische Grundformen

 

Die Kinder der Schmetterlingklasse beschäftigten sich eine Woche lang im Mathematikunterricht rund um das Thema Grundformen. Im Stationenbetrieb lernten sie auf spielerischer Weise Kreis, Dreieck und Viereck (Rechteck und Quadrat) kennen. 

Fasching in der Regenbogenklasse

Am Faschingsdienstag erlebten die Kinder der Regenbogenklasse eine lustige Zaubershow. Die Schüler*innen durften dabei assistieren und staunten nicht schlecht über so manchen Zaubertrick ihrer Lehrerinnen.
Auch das Schulhaus wurde mit selbstgebastelten bunten Clowns geschmückt. Der Schultag endete mit einer Runde "Activity".

 

 

 

 

 

Winterspaziergang

Endlich Schnee! Die Regenbogenklasse nutzte die kurze Gelegenheit und machte einen Winterspaziergang auf den Rohrberg. Eine Schneeballschlacht durfte natürlich nicht fehlen und sogar ein Schneemann wurde gebaut. Da kommt Weihnachtsstimmung auf.

 

Gemeinsame Lesezeit

Die Kinder der Eulenklasse dürfen immer wieder Bilderbücher, Wissensbücher oder andere Geschichten gemeinsam oder alleine lesen.
Bereits die 1. Stufe ist sehr motiviert und schaut sich gerne Bücher an bzw. liest sie auch teilweise schon selbstständig.

 

Referat „Feuerwehr“

Tobias (8 Jahre) und sein Freund Maximilian (9 Jahre) aus der Eulenklasse recherchierten zum Thema „Feuerwehr“. Sie bereiteten ein tolles Referat für die ganze Klasse vor. Den Feuerwehrhelm mit seinen unterschiedlichen Funktionen erklärten sie ganz besonders.

Advent in der Schule

Die Kinder gestalten auch heuer wieder Bilder für unseren großen Adventkalender in den Fenstern. Dieser erfreut aber nicht nur die Kinder und Lehrpersonen, sondern alle, die an unserer Schule vorbeikommen.

Adventkalender, Winter- und Weihnachtsgeschichten, Adventkränze in den Klassen uvm. - da kommt Adventstimmung auf!

Herbstliche Mäuse-Klasse

Die Kinder der Mäuse-Klasse beschäftigten sich einige Wochen mit der schönen Jahreszeit Herbst. 

Die Kinder brachten herbstliche Naturmaterialien mit, wir verbrachten viel Zeit in der Natur und auch in der Schule – im Unterricht und in der Pause – ging es „herbstlich“ zu: 

- Gemeinsame Äpfel- und Birnenjause

- Herbstwanderung 

- Gestaltung eines Herbst-Heftes zu selbstgewählten Themen + Abschluss-Präsentation 

- Spaziergänge (Bäume kennen lernen usw.) 

- „Bäume im Herbst“ gestalten (BE-Unterricht) uvm.

 

NAHTSTELLENPÄDAGOGIK an der VS St. Valentin

 

Auf unsere Kinder der vierten Klassen kommt im nächsten  Schuljahr unweigerlich der Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe zu – ein doch sehr einschneidender Schritt in der Entwicklung jedes Kindes. Einerseits ist diese Veränderung mit großer Vorfreude und Aufregung verbunden, andererseits stellt sie aber auch für viele eine erhebliche Herausforderung dar.

 

Es ist uns als Schule natürlich ein besonderes Anliegen, unsere Schüler/innen bestmöglich auf diesen Umstieg vorzubereiten und ihnen jede nur mögliche Unterstützung zukommen zu lassen. Aus diesem Grund arbeiten wir auch heuer wieder mit erfahrenen Nahtstellenpädagogen der Sport/Mittelschule St. Valentin/ Schubertviertel  in den Bereichen Englisch und Sport zusammen.

 

Bereits seit mehreren Jahren betreut  Erna Hattmannsdorfer unsere Kinder in Englisch und das mit großem Erfolg und äußerst positivem Feedback.

„Wie wir aus der Gehirnforschung wissen, kann mit dem Erwerb von Sprachen gar nicht früh genug begonnen werden. Englisch ist in den letzten Jahren in der Berufswelt immer wichtiger geworden und gute Sprachkenntnisse sowie digitale Kompetenzen sind oft ein Aufnahmekriterium in vielen Betrieben. Da ich bereits seit mehr als 14 Jahren an der Sport/Mittelschule St. Valentin/ Schubertviertel in den gut besuchten Laptopklassen unterrichte, ist der Einsatz modernster digitaler Medien wie Smartboard, Beamer, Laptop und Tablets in meinem Schulalltag gang und gäbe.

Als Nahtstellenpädagogin sehe ich meine Hauptaufgabe darin, in den Kindern in erster Linie die Freude an der Fremdsprache zu wecken, sie gleichzeitig aber auch  Schritt für Schritt an die Arbeitsweise und das Leistungsniveau der Sekundarstufe heranzuführen. Parallel dazu lasse ich digitale Grundbildung spielerisch in meinen Unterricht einfließen - ohne Leistungsdruck, nur mit Begeisterung und Motivation. Ich denke, beide Kompetenzen – Fremdsprachen und der Umgang mit digitalen Medien - sind heutzutage unverzichtbar und machen Kinder FIT FÜR DIE ZUKUNFT“, ist Erna Hattmannsdorfer überzeugt.

 

 

Eisbären Alarm

Zurzeit sind die Schmetterlinge mit dem Thema Antarktis beschäftigt. Dieses Thema soll uns langsam an die Bereiche Umweltverschmutzung und Klimaerwärmung heranführen. Die Drittklässler forschen zu den Tieren, die auf diesem Kontinent leben - natürlich nur in 2er Gruppen, also Corona-konform - die Zweit- und Erstklässler gestalten zum kältesten Ort der Erde ein informatives Leporello. Im Zeichenunterricht haben wir auf unterschiedliche Weise niedliche Eisbären gestaltet.

Lesebaum

Da sich die Volksschule St. Valentin dieses Jahr als Ziel gesetzt hat, die Schulentwicklung im Bereich Lesen besonders voranzutreiben, wurde in beiden Stockwerken jeweils ein Lesebaum aufgehängt. Hat ein Kind ein altersadäquates Buch ausgelesen, darf es den Baum mit einem bunten Punktepickerl verzieren. Ziel ist es, bis zu den Sommerferien insgesamt 1000 Bücher zu schaffen. Mal sehen, ob uns das gelingt!

Musikunterricht - Mozart

Da auch das Singen zurzeit nicht möglich ist, nutzen die Schmetterlinge die Musikstunde, um sich wichtige österreichische Komponisten und deren Werke näher anzuschauen. Die Kinder sind ganz begeistert von der Königin der Nacht und der Geschichte rund um die Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart. 

Turnen trotz Corona

Die Schmetterlinge lassen sich von den derzeitigen Maßnahmen nicht beirren und verlagern ihren Turnunterricht einfach nach draußen. Gemütliche Spaziergänge am Rohrberg oder lustige Stunden am Spielplatz lockern unseren Schulalltag am Mo, Di und Mi anstatt der regulären Turnstunde auf.

Kleine Künstler

 

Die Kinder der Regenbogenklasse experimentierten im Kunstunterricht mit den Wasserfarben und erprobten die Pustetechnik mit einem Strohhalm. So entstanden tolle Kunstwerke.
Welches Kind würde denn nicht gerne bei Regenwetter in eine Wasserpfütze springen?

 

 

 

 

Testlauf vor der Radprüfung

Am 6.10. 2020 durften die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen ein Training mit den Herren vom ÖAMTC für die anstehende Radprüfung machen. Zuerst wurde die Teststrecke zu Fuß abgegangen, wobei sich die Kinder schon verhalten sollten, als ob sie am Rad sitzen würden. Im Anschluss durften alle Kinder mit dem Fahrrad mehrmals die Prüfungsstrecke abfahren. 

Werkunterricht mit "Abfall"

Einer der Schwerpunkte im Werkunterricht der 4. Klassen ist die kreative Weiterverarbeitung von Abfallprodukten. Also haben einige Kinder Vogelhäuschen aus leeren Milch- und Saftpackungen, sowie Naturmaterialien gebastelt.

 

Herbstwandertag der 4. Klassen

Am Mittwoch, 16.9. 2020 haben die Blitzlichter und Schlaufüchse ihren gemeinsamen Wandertag zum Spielplatz nach Rems unternommen, wo sich die Kinder nach Herzenslust austoben konnten. Insgesamt wurde eine schweißtreibende Strecke von 8 km zurückgelegt.

Willkommen im neuen Schuljahr

 

Das Schuljahr 20/21 hat begonnen und ein "neuer" Alltag hat uns wieder.

Momentan haben wir die Ampelfarbe GRÜN.

Dennoch gilt zusätzlich eine MUND-NASEN-SCHUTZ-PFLICHT!

Daher gelten an der Schule folgende Regeln:

 

Ampelphase "Grün" - geringes Risiko

(Normalbetrieb mit Hygienevorkehrungen)

Alle tragen einen MNS!

Abstand halten

Hände waschen

Nies- und Hustkultur beachten

Krank? Im Zweifel zu Hause bleiben!

Alle schulfremden Personen müssen einen MNS tragen und sich beim Betreten des Schulgebäudes in das Besucherbuch im Eingangsbereich eintragen!

Eltern müssen einen Termin vereinbaren und sich anmelden!

Ampelphase „Grün“ – geringes Risiko

(Normalbetrieb mit Hygienevorkehrungen)

Hygiene-maßnahmen

Ø  Alle haben MNS mit!

Ø  Abstand halten

Ø  Hände waschen

Ø  Nies- und Hustkultur beachten

Ø  Krank? Im Zweifel zu Hause bleiben!

Schulfremde

Personen

Ø  Alle schulfremden Personen müssen sich beim Betreten des Schulgebäudes in das Besucherbuch im Eingangsbereich eintragen.

Ø  Eltern müssen einen Termin vereinbaren und sich anmelden!

Stopp-Tag

Die Erstklässer der Schmetterling- und Pfiffikusklasse lernten beim STOPP-Tag die Regeln kennen, wie Kinder mit Konflikten gewaltfrei umgehen sollen. Dabei standen die vier Punkte „Umgang mit Gefühlen“, „Umgang mit Provokation – dicke Haut“, „Konflikte stoppen“ und „Miteinander reden“ im Vordergrund. Auf die dicke Haut, so wie der Elefant eine hat, wurde mit der Geschichte des Elefanten „Elo, der sich nicht mehr rot ärgern wollte“ näher eingegangen. Mit verschiedenen Bewegungen wurde gemeinsam das Elefantenlied erarbeitet und gesungen. Danach durfte jedes Kind seinem Elefanten eine dicke Haut aus Stoffresten basteln.

Wandertag am Rohrberg

Die Kinder der Pfiffikus und Schmetterlingsklasse erklommen im Rahmen ihres Herbstwandertags bei Kaiserwetter den höchsten Punkt St. Valentins "Marterl Has'n Jaga" mit 397 m Seehöhe. 

Die Kapelle wurde zum christlichen Gedenken an Stefan Dürrer, Besitzer in Holzerhäuser, der 1878 durch einen irrtümlich gelösten Schuss seiner Jagdkollegen starb, errichtet. 

An diesem Wahrzeichen angekommen, durften die Kinder eine wohlverdiente Pause einlegen und bauten mit Begeisterung Lager, mit allen Materialien, die der Wald zu bieten hat.

Es war ein rundum gelungener Tag mit motivierten Wanderern von der Vorschulstufe bis zur 3. Klasse - auch unsere drei teilnehmenden Lehrerinnen genossen den Ausflug in vollen Zügen. 

St. Valentin, 15.3.2020

Liebe Eltern!                                                                                  

„Wir müssen jetzt gemeinsam durch diese Situation durch …“, sagte unser Bundespräsident. Ganz in diesem Sinne wenden WIR uns an Sie mit der Bitte, mit uns Pädagoginnen und Pädagogen zusammenzuarbeiten, damit die kommenden Wochen gut gelingen.

 

Das Bildungsministerium stellt den Schulbesuch bereits ab Montag, 16.03.2020 frei. Es findet kein Unterricht mehr statt. Ihre Kinder werden im Bedarfsfall in der Schule betreut.

 

Für den Zeitraum bis zu den Osterferien und gegebenenfalls darüber hinaus haben Ihre Kinder von den unterrichtenden Lehrpersonen Arbeitsmaterialien, Bücher und Aufträge für die nächsten Wochen bekommen. Wir bitten Sie, Ihren Kindern ganz klar zu vermitteln, dass sie in dieser Zeit keine Ferien haben, sondern ihre Aufgaben sorgfältig und gewissenhaft erledigen müssen. Selbstverständlich fließen die zu Hause erbrachten Arbeiten in die Leistungsbeurteilung im Rahmen der Mitarbeitsnoten ein.

 

Besonders bitten wir Sie, darauf zu achten, dass der Tagesrhythmus, der durch den Schulbesuch vorgegeben wird, nicht verloren geht. Sie erweisen Ihrem Kind keinen guten Dienst, wenn es bis spät in die Nacht hinein fernsehen, handyfonieren oder im Internet surfen darf, und daher nicht in der Lage ist, den schulischen Verpflichtungen nachzukommen.

 

Bitte beachten Sie aktuelle Empfehlungen von Regierung und Experten! Sie schützen damit auch das Leben Ihrer Angehörigen und tragen dazu bei, die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern oder zu verlangsamen, damit unser Gesundheitssystem weiter funktionieren kann.

 

Es ist unbedingt notwendig, dass soziale Kontakte eingeschränkt werden. Halten Sie Ihre Kinder dazu an, sich von älteren Menschen fernzuhalten, freundschaftliche Kontakte auf ein Mindestmaß zu reduzieren und regelmäßig sorgfältig die Hände zu waschen!

 

Auf der Seite des Bundesministeriums finden Sie relevante Informationen, die ständig aktualisiert werden: https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona.html

 

Achten Sie auf sich, Ihre Kinder und Ihre Familie!

 

Herzliche Grüße

VD Rita Aichholzer

Naturfreunde spenden Bücher

 

Eine Abordnung der Naturfreunde St. Valentin kam in Begleitung der Frau Bürgermeisterin und Landtagsabgeordneten Kerstin Suchan-Mayr in die Schule und überreichte uns mehrere Bücher. Auch die Leseomas und Leseopas freuen sich über den neuen Lesestoff.

Wir bedanken uns sehr herzlich und freuen uns sehr darüber.

Ateliertag musisch kreativ

 

Am Montag, 20. Jänner wurde es in der Schule sehr kreativ. Alle Schülerinnen und Schüler durften sich ein Atelier zum Thema Musik und Kreativität aussuchen. In diesen Einheiten wurde gelesen, gebastelt, gemalt, getanzt und gelernt.

Die Kinder waren eifrig am Werken und die Endergebnisse konnten sich sehen lassen.

Gratulation an alle großen und kleinen Künstlerinnen und Künstler.

 

Schülerversammlung im November

Die Schülerversammlung im November wurde von den Schmetterlingen geleitet. Die Kinder sangen den "Körperteilblues" vor. Dann präsentierten sie ihre Forscherarbeiten zum Thema Kontinente (das auch im Sachunterricht bearbeitet wurde) - mit Plakaten den anderen Schülerinnen und Schülern. Die Präsentation wurde mit dem Kontinente-Lied musikalisch unterstützt.

Außerdem zeigten die Schmetterlinge noch, dass sie sich auch mit den Planeten gut auskennen und erklärten den anderen, was Umlaufbahnen sind und in welcher Reihenfolge sich die Kontinente von der Sonne weg befinden.

Innerhalb dieser Schülerversammlung wurden die Buchpreise, für welche die Teilnehmer beim Buchstabencafe ihr Los abgegeben hatte, von Herrn Pum übergeben. Danke an dieser Stelle an Frau Hajek und Frau Sandner für die Bücher!

Ein großes Danke gebührt auch den Lehrpersonen der VS St. Valentin, die die Buchausstellung betreut haben.

Am Schluss der Schülerversammlung wurden noch die Geburtstagskinder des Monats November geehrt und das neue Motto des Monats "Wir gehen auf der rechten Seite der Stiege und laufen nicht" vorgestellt.

Die Präsentation war für alle ein netter Start in das neue Monat nach den Feiertagen! :-)

 

Autorenlesung zum Thema Selbstbewusstsein stärken

Der bekannte Kinderbuchautor Jonathan Mittermair besuchte unsere Schule und machte mit unseren Kindern eine Schulung, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Hierfür las er aus seinem Bestseller "Der Adler Aaron und das geheimnisvolle Erfolgstagebuch" vor.

Der kleine Aaron fiel aus seinem Adlerhorst und wurde dann von einem Bauern gefunden. Dieser legte das Adlerei zu den Hühner, damit sie es ausbrüten konnten... Fortan erlebt der kleine Aaron viele spannende Abenteuer...

Die Schülerinnen und Schüler der VS St. Valentin lauschten gespannt der spannenden Geschichte und durften auch interaktiv daran teilnehmen. Die unzähligen Übungen, die Jonathan einbaute, um mit den Kindern auch mental zu arbeiten, waren nicht nur effektiv, sondern bereiteten ihnen auch große Freude.

Ein vollauf gelungener Vormittag!

Herbstwandertag

Trotz unsicherer Wetterlage verbrachten die Kinder und einige motivierte Begleitpersonen der Kunterbunt-Klasse am 2. Oktober einen ereignisreichen Herbstwandertag auf dem Rohrberg.

Auch leichter Regen konnte uns vom Bauen, Jausnen und Spielen im Wald nicht abhalten.

 

    



 

Herbstwandertag der 4. Klassen

Am 1.10.2019 fand der Herbstwandertag der Blitzlichter- und Schlaufuchsklasse statt. Gemeinsam ging es zur romanischen Kirche nach Rems. Vor Ort wurden wir mit kleinen Leckereien und Getränken überrascht und versorgt. Danach durften wir sogar den Turm besichtigen, in den man nur durch einen engen, dunklen Gang gelangen konnte. Das war für alle ein aufregender Auf-und Abstieg.

Nach einem kurzen Besuch am Remser Spielplatz, ging es für uns wieder zurück in die Schule.

Naturkatastrophen

 

sind ein Thema, welches auch schon für Kinder interessant und spannend ist. In Kleingruppen durften die Schülerinnen und Schüler Versuche zum Thema Vulkane und Erdbeben machen und konnten viel Neues über dieses Thema erfahren.

   

Jägerwandertag

 

9 Jäger der Jägerschaft St. Valentin investierten einen ganzen Vormittag, um einigen Kindern unserer Schule die Inhalte, Aufgaben und Werte der Jäger zu  vermitteln. Die Kinder wurden in mehrere Gruppen aufgeteilt. Inhalte waren:

  • Besichtigung eines Hochstandes
  • Wildfütterung
  • Einsatz von Jagdhunden
  • Theoretisches Jagdwissen

Im Anschluss an die Gruppenarbeiten wurden die Kinder, Lehrerinnen und Begleitpersonen zu einer stärkenden Jause von den Jägern eingeladen. Es gab frisches Brot und Wildwurst. Es war ein wunderschöner, informativer und interessanter Vormittag. Vielen Dank an die Jäger!

  

1. Konzert der Bläserklasse

 

Im Rahmen des Standortkonzertes der Musikschule Oberes Mostviertel durfte sich die Bläserklasse unter der Leitung von Martin Weichselbaumer und tatkräftiger Unterstützung von Frau Sarah Holm zum 1. Mal der Öffentlichkeit präsentieren. Das Kulturhaus war mehr als gefüllt und der Mickey Mouse Marsch wurde sehr gut gespielt.

Herzliche Gratulation an unsere Musikerinnen und Musiker und an die beiden Leiter

 

Besuch am Stadtamt

 

 

Schule am Bauernhof

 

Die Klassen Schmetterlinge und Mäuse besuchten im Rahmen des Projekts "Schule am Bauernhof" den Bauernhof Stöckler. Dort durften die Kinder Kälber, Jungkühe und Stiere füttern, Eier absammeln und bemalen, sowie mit den Hennen "kuscheln". Die Kinder waren verwundert, wie zutraulich die Tiere waren und manch einer durfte ganz neue Erfahrungen sammeln, z. B. ein Huhn auf dem Arm zu haben. Nach einer guten Bauernhofjause mit selbstgemachter Butter durften wir noch die landwirtschaftlichen Maschinen bestaunen und am Heuboden herumtoben. Ein gelungener Vormittag für Groß und Klein!

Osterbrunch

 

In der Pfiffikusklasse wurde das Klassenzimmer kurzerhand in ein "Restaurant" umfunktioniert. Die Tafel war reichlich gedeckt und das Buffet war sehr reichhaltig. Frau Lehrerin Gerda stand als Chefköchin am Herd und bereitete Spiegeleier und Speck zu. Ein wunderbarer Auftakt in die Osterferien.

 

Reptilien zu Besuch

 

Vor Ostern besuchte uns Herr Denk mit zahlreichen verschiedenen Reptilien. Angefangen von der Blindschleiche über Vogelspinnen und Gekkos bis hin zur Boa Constrictor war alles vertreten. Wir erhielten viele Informationen über Reptilien und durften einige sogar berühren. Es war ein großartiges Erlebnis.

Ateliertag "Lesen"

 

Am Donnerstag, 28.3.2019 fand ein Ateliertag rund ums Thema LESEN statt. Die Schülerinnen und Schüler durften einen Vormittag lang an einem gewählten Thema arbeiten. Die Themen reichten vom Gestalten eines Lexikons über Kindertheater bis hin zu  Lesen + Mathe = Kunst

Die Kinder waren sichtlich begeistert und auch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Dank der tollen Vorbereitung und Umsetzung der Lehrerinnen war es ein besonders gelungener Vormittag.

Gott heilt Zachäus von seiner Gier

 

Die Kinder der 1. und 2. Stufe hatten viel Spaß beim Gestalten des Bodenbilds zur Erzählung "Gott heilt Zachäus von seiner Gier".

Selbstverteidigung leicht gemacht

Auch dieses Jahr hatten die dritten und vierten Klassen wieder ein Selbstverteidigungstraining bei Ulrich, der eine eigene Selbstverteidigungsschule hat. Schnelligkeit, Wendigkeit und flink sein sind die großen Vorteile, die Kinder gegenüber Erwachsenen haben. Diese drei Eigenschaften wurden bei vielen Spielen und Übungen gut trainiert.

Eislaufen am Faschingsdienstag

Am Faschingsdienstag fuhr die ganze Schule mit dem Bus Eis laufen in die Eishalle nach Steyr.

Viele Kinder verkleideten sich, andere hatten auch ganz ohne Kostüm großen Spaß.

Wir tanzten zu moderner Pop-Musik auf dem Eis und fuhren durch einen Hütchenslalom.

Es war ein sehr netter Vormittag!

2. Stopp-Tag

 

Der 2. Stopp-Tag war ein Tag, an dem jede Klasse allgemeine und ganz spezielle, für sie wichtige Themen des sozialen Miteinanders besprechen und bearbeiten konnte.


Es ging um:
das "WIR",
"FREUNDSCHAFT",
den Umgang mit Gefühlen,
die Stärken jedes Einzelnen und dass wir auch bewusst auf die Stärken anderer schauen sollen,
"NEIN"-Sagen in bestimmten Situationen,
den Umgang mit Wut und Schimpfwörtern
und vieles mehr.

Die Kinder waren mit großer Begeisterung bei der Sache und hoffentlich bleibt ihnen dieser Tag lange in Erinnerung.

Ein Blick ins Lieblingsbuch

In den letzten Wochen fand man die Kinder der Regenbogenklasse immer wieder vertieft lesend in der Klasse vor. Bereits im Dezember machten sich die Kinder auf in den Kindergarten, um den Schulanfängerinnen und Schulanfängern aus Büchern vorzulesen. Das ausdrucksvolle Vorlesen sowie das Präsentieren von Bildern aus Büchern stand hier im Vordergrund. Im Jänner präsentierte dann jedes Kind sein Lieblingsbuch der ganzen Klasse. Die Buchvorstellungen waren in diesem Jahr aber ganz besonders, denn alle gestalteten eine Szene aus dem Buch in einem Schuhkarton und boten so einen "Blick in ihr Lieblingsbuch". Die kreative Umsetzung der Szenen begeisterte die Kinder und verlockte sie noch mehr dazu, das Buch im Anschluss auszuleihen. Alle waren sich einig: Lesen macht richtig Spaß!

Zauberer von Oz

 

Am 30. Jänner durften unsere Schülerinnen und Schüler mit dem Bus nach Linz in die Kammerspiele fahren und sich das Theaterstück "Der Zauberer von Oz" ansehen. Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrerinnen waren von der Darbietung begeistert und werden diesen Tag in guter Erinnerung behalten.

Die Eulenkinder helfen zusammen - groß hilft klein!

Ateliertag "Musisch-kreativ"

Am Freitag wurden alle Klassenverbände aufgelöst und die Schülerinnen und Schüler durften nach ihren Interessen ein Thema aussuchen, welches sie an diesem besonderen Tag bearbeiten wollten. Viele verschiedene Themen standen zu Auswahl:

- Kreativ mit Zeitungspapier

- Bauen einer Murmelbahn

- Masken

- Wo fang ich an? Wo hör ich auf?

- Die vier Jahreszeiten - Vivaldi

- Tiere in der Kunst

- Bilder von Ausstellungen

- Malen mit geometrischen Formen

- Vincent van Gogh - Ein Leben für die Malerei

- Andy Warhol - Pop Art

 

Egal in welcher Gruppe die Kinder waren, es wurde fleißigst gearbeitet, gemalt, geschnitten, gezeichnet, diskutiert und gewerkt. Die Ergebnisse sind beeindruckend.

Herzliche Gratulation an alle Künstlerinnen und Künstler in unserem Haus!

Präsentationen verschiedenster Themengebiete

Die Schülerinnen und Schüler der MSK Schmetterlinge durften sich im Unterrichtsgegenstand Sachunterricht unterschiedliche Themen, die sie im Rahmen von 2 x 2 Doppelstunden bearbeiten durften, aussuchen. Hierzu wurden Tablets mit installierten Kindersuchmaschinen, Bücher aus der Schulbibliothek und vorgefertigte Texte zur Verfügung gestellt. Die Kinder brachten aber auch viele Infomaterialien und  Bilder von zuhause mit. Auch die altersmäßig eher adäquaten Gruppen (die Gruppen durften sich diesmal rein nach Interessensgebieten zusammenfinden) - die teilweise nur aus Kindern der 1. und 2. Stufe bestanden - stellten tolle Ergebnisse auf die Beine. Das Präsentieren vor der Klasse wurde schon häufiger geübt und gelang auch diesmal mit Bravour. Gewählte Themengebiete waren: Portugal, Kristalle, der Schneehase, der Papagei, der Elefant, Bugatti und der schwarze Panther. 

Experimente mit Feuer

 

Am 16.1.2019 durften die Dritt- und Viertklässler im Rahmen der unverbindlichen Übung Forschen die NMS Schubertviertel besuchen. In der Forscherwerkstatt durften die Kinder gemeinsam mit den Schülern der NMS, Experimente rund um das Thema "Feuer" durchführen. Es wurden unter anderem fliegende Teebeutelschirme und Streichholzraketen gebaut. Die Kinder waren mit großem Eifer bei der Sache und gemeinsam mit den Großen konnten wichtige Erkenntnisse rund um das Phänomen Feuer gewonnen werden. Natürlich kam die Komponente Spaß auch nicht zu kurz, da die Burschen der NMS, die dort den Freigegenstand "Forschen" besuchen, unsere Kleinen ganz schön ins Schwitzen brachten...

Schülerversammlung

Einmal im Monat treffen sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen im Turnsaal zu einer Schülerversammlung. Im heurigen Schuljahr darf immer eine Klasse die Organisation dieser Versammlung übernehmen, planen und durchführen.

Im Jänner war die Pfiffikusklasse an der Reihe. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Moderation und einige Beiträge einstudiert. Es ging vorrangig um Glück, Glückwünsche und die Bedeutung von Glücksbringern.

Im Februar präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Schmetterlingsklasse ihre "Forschungsergebnisse", sie gaben Musikstücke und Lieder mit Bewegung zum Besten.

Im Mai wurde wiederholt, wie die Mülltrennung funktioniert und dass sich jeder daran beteiligen sollte.

Fixpunkte bei jeder Schülerversammlung sind die Evaluierung des Mottos des vergangenen Monats, die Vorstellung des Mottos für das neue Monat, das Aufrufen der Geburtstagskinder und das Singen des Liedes "Happy Birthday" in 4 Sprachen.

Das Motto ist, ebenso wie die Schulregeln, im Stiegenhaus im Erdgeschoss als Erinnerung aufgehängt.

 

Es ist jedesmal etwas Besonderes, wenn alle Kinder und Lehrerinnen gemeinsam in einer Versammlung sind und gemeinsame Aktivitäten und Rituale abgehalten werden. Besonders schön ist es auch zu sehen, welche Stärken und Fähigkeiten die einzelnen Kinder einbringen und präsentieren können.

 

Gratulation an alle!

 

Singendes Stiegenhaus

Einmal im Monat treffen sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen im Stiegenhaus. Jedes Mal werden im Vorfeld 2 Lieder ausgewählt und in den Klassen einstudiert bzw. geübt. Beim "singenden Stiegenhaus" singen dann alle gemeinsam diese Lieder und erfüllen das Schulhaus mit wunderbaren Klängen.

Weihnachtsgottesdienst

 

Am Freitag fand in der Früh in der Stadtpfarrkirche der traditionelle Weihnachtsgottesdienst statt.

Zelebriert wurde die Messe von unserem Pfarrer Msgr. Johann Zarl und vorbereitet von unserem Religionslehrerteam Veronika Scheuchenegger und Diakon Manuel Sattelberger. Thema war "Licht und Dunkel" und wie es uns gelingt, Licht in die Dunkelheit zu bringen. Kinder lasen passende Texte vor und vier tolle Musikerinnen umrahmten den Gottesdienst sehr feierlich. Es war eine wunderschöne Einstimmung auf Weihnachten.

 

 Schülerversammlung Dezember mit Adventkranzsegnung

Am Dienstag fand die Schülerversammlung für Dezember statt. Die Schülerinnen und Schüler der 3 b gestalteten und führten durch das Programm. Sie zündeten stellvertretend für viele Menschen Lichter an um bewusst an benachteiligte, einsame und arme Menschen zu denken.

Im diesem Rahmen segnete Diakon Manuel Sattelberger die Adventkränze.

 

Gemeinsame Adventfeier

Am Montag fand im Turnsaal eine Adventfeier statt. Die Schulanfänger aus dem Kindergarten Schubertviertel wurden dazu von der 4b und der Schmetterlingsklasse eingeladen. Die Schulkinder sangen ein gemeinsames Lied, eine Geschichte wurde vorgelesen und die Kinder aus dem Kindergarten gaben Weihnachtslieder zum Besten. Schließlich bastelten alle Kinder gemeinsam Weihnachtsbäume, die sie mit nach Hause nehmen durften. Es war für alle Kinder eine nette Feier.

Vom Apfel zum Saft

 

Nachdem es heuer so viele Äpfel gibt und alle Kinder wissen und gesehen haben sollten, wie aus dem Apfel der Saft gemacht wird, nahm sich der Obmann des Elternvereines Andreas Pum dieser Aktion an und organisierte kurzfristig alles, was dazugehört: Bauern, die einen Teil ihres Obstes zur Verfügung stellten, Gemeindebäume, auf denen noch Äpfel hingen, Helfer mit Kübeln, Kisten und Anhängern, Freiwillige und die Stadtgemeinde, die diese Aktion unterstützten.

So machten sich am Mittwoch die Kinder und die Lehrerinnen, begleitet von einigen Eltern auf, um bereits geschütteltes Obst zu klauben. Fleißig waren die Kinder und die Erwachsenen dabei. Es wurden ca. 1600 kg Äpfel und auch einige Birnen gesammelt.

Diese wurden in Kisten und Anhängern zur Schule gebracht. Am Donnerstag kam der "Wastlbauer" aus Strengberg mit seiner mobilen Obstpresse und einem Helfer. Die Kinder durften die Maschine mit Äpfeln befüllen, zusehen, wie diese gewaschen und gepresst werden. Sie durften den frischen Apfelsaft und den Apfelschaum kosten und hatten natürlich auch ihren Spaß dabei.

Nebenbei wurde der fertige Saft pasteurisiert und direkt in Bag-in-Box Kartons abgefüllt. Diese wurden dankenswerterweise von der Stadtgemeinde St. Valentin finanziert. Zusätzlich möchte die Gemeinde ein Logo für die Saftboxen entwerfen. Dieses soll beim Verkauf auf alle Packungen aufgeklebt werden.
Nun wartet der Apfelsaft darauf, nach einem Wandertag, bei einem Aktionstag, bei der Buchausstellung oder beim Schulfest getrunken zu werden.

Und weil alle Beteiligten so fleißig waren und weil sooooo viel Apfelsaft gepresst und verpackt wurde, gibt es ihn höchstwahrscheinlich auch zu kaufen.

 

Jetzt wissen die Schulkinder, wie aus dem Apfel der Saft gemacht wird und werden beim Apfelsafttrinken sicherlich noch lange an diese besondere Aktion denken.

 

 

 

Reise ins Zahlenland

Seit dem Schulanfang reisen die Kinder in das Land der Zahlen. Wie viel ist 100? Wie viel ist 1000? Wie viel ist eine Million? Was ist ein Stellenwert? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Kinder mit allen Sinnen und lösen dabei die unterschiedlichsten Rätsel. Aber auch im Land der Symmetrie gibt es einiges zu erforschen: Spiegelachsen, Spiegelbilder, symmetrische Formen und Muster können in der Rechenwerkstatt entdeckt werden.

"Die Landschaft erobert man mit den
Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen." (Georges Duhamel)

Frei nach diesem Motto machten sich die Mehrstufenklassen der VS St. Valentin am 28.10.2018 bei schönstem Wetter auf den Weg Richtung Rohrberg. Nach ca. 2 1/2 h Wanderung erklommen wir den höchsten Punkt von St. Valentin, wo wir auch Rast hielten. Danach durften sich die Kinder im Waldgebiet nahe der großen Eiche austoben. Es wurden Lager gebaut, Häuser für Insekten eingerichtet und allerei Dinge, wie zum Beispiel Tannenzapfen und Holzstücke gesammelt. Es war ein wunderschöner Wandertag, der sowohl den Kindern als auch den LehrerInnen großen Spaß machte! Danke an alle Eltern, die uns begleitet haben.

                            

 

ÄGYPTEN

Die 3. und 4. KlässlerInnen der Schmetterlingsklasse durften in der Sachunterrichtsstunde "für die Großen" ferne Länder entdecken. In einem Stationenbetrieb gab es viel Neues über Ägypten zu erforschen. Die Kinder konnten ein Bild eines ägyptischen Gottes nachmalen, die Pyramiden von Gizeh nachbauen oder aber ein Rätsel über die wichtigsten Informationen über Ägypten lösen. Besonders gefiel den fleißigen Entdeckern/Entdeckerinnen eine Station, bei der ein ägyptischer Sarkophag inkl. Mumie nachgebastelt werden konnte. Zusätzlich konnte sich die Kinder dafür begeistern, ihren Namen mit Hieroglyphen zu schreiben und kurze Sätze in dieser "geheimen Sprache" zu "malen".